YAE PROJECT

Blog // Detroit 05/2022

Mittags machen wir uns wieder von Miss Jeanette’s Haus Richtung 4114 Bagley Street auf. Unser heutiges Ziel ist die Cinco de Maio. Dies ist ein mexikanischer Feiertag an dem des Sieges der mexikanischen Armee gegen die zahlenmäßig überlegenen französischen Besatzer in der Schlacht bei Puebla am 05. Mai 1862 gedacht wird. Schon bereits bei der Einfahrt nach Southwest Detroit machen sich die ersten Straßensperren und Polizei bemerkbar. An einer großen Hauptstraße in der Nähe des Hauses der Culture Creators kommen wir nicht mehr weiter und müssen die Autos zunächst hier abstellen und den Rest des Weges laufen. Auf dem Weg wird nun auch klar, warum soviel abgesperrt ist. In den Straßen finden riesige Umzüge statt. Hunderte Menschen fahren in ihren Autos, Trucks, LKW‘s, auf Dirtbikes oder Quads durch die Straßen ausgestattet mit mexikanischen Fahnen und ohrenbetäubenden Soundsystemen, alle Tanzen, alle zelebrieren Mexiko. Nachdem wir die Atmosphäre der Straßen von Southwest an diesem Sonntag Nachmittag mit ihrem wilden Getümmel aufgesogen haben, erreichen wir das Event der Culture Creators.

Es ist eine sehr liebevoll hergerichtete Location mit einem Out- und Indoor Bereich. Überall sind Essensstände mit lokalen Köstlichkeiten, Künstler*innen, die ihre Kunst verkaufen oder Stände voller lokaler Mode. Schnell wird der Zweck dieses Festivals ersichtlich. Dem Bezirk wird durch solche Happenings eine Plattform geboten um die Community und den Zusammenhalt der Gemeinschaft innerhalb der Nachbarschaft zu fördern. Und so nehmen wir an diesem sehr authentischen und lebendigen Fest in der Southwest teil. Nach viel Musik und Tanzen beginnen Auftritte der lokalen Musiker*innen und um 20:30 Uhr ist es soweit. Nach einer Ansage des Moderators, die die Connection zwischen Detroit und Berlin beschwört, betreten die Teilnehmenden des #yaedetroitberlin Projektes die Bühne. Die kommende halbe Stunde genießen wir eine tolle Perfomance der Künstler*innen, die unsere Austauschprojekt auf der Bühne manifestiert und beim Publikum in Southwest für Begeisterung sorgt!

 

At noon we set off again from Miss Jeanette’s house towards 4114 Bagley Street. Our destination today is Cinco de Maio. This is a Mexican holiday commemorating the victory of the Mexican army against the numerically superior French occupiers in the Battle of Puebla on May 05, 1862. As soon as we enter Southwest Detroit, the first roadblocks and police make their presence felt. At a big main street near the house of the Culture Creators we don’t get any further and have to park the cars here first. On the way it becomes clear why so many of the streets are blocked off. There are huge parades in the streets. Hundreds of people driving in their cars, trucks, on dirtbikes or quads through the streets equipped with Mexican flags and deafening sound systems, all dancing, all celebrating Mexico. After soaking up the atmosphere of the streets of Southwest on this Sunday afternoon with its wild hustle and bustle, we arrive at the Culture Creators event.

It is a very lovingly prepared location with an outdoor and indoor area. Everywhere are food stalls with local delicacies, artists selling their art or stalls full of local fashion. The purpose of this festival quickly becomes apparent. The district is offered a platform through such happenings to promote community and cohesion within the neighborhood. And so we take part in this very authentic and lively festival. After lots of music and dancing, performances by local musicians begin. After an announcement by the presenter that evokes the connection between Detroit and Berlin, the participants of the #yaedetroitberlin project take the stage. The next half hour we enjoy a great performance of the artists, which manifests this exchange project on stage and creates enthusiasm among the audience in Southwest!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 YAE PROJECT

Thema von Anders Norén